Inhalt: WAS WIRST DU FÜR DEINE LIEBE OPFERN?

Ein Jahr als Au-pair in Budapest – das klingt für die junge Deutsche Hanna nach einer schönen und aufregenden Zeit. Wie aufregend ihr Aufenthalt in der ungarischen Hauptstadt tatsächlich werden soll, ahnt sie allerdings erst, als sie eines Nachts Mattim begegnet. Denn der rätselhafte junge Mann erzählt ihr eine unglaubliche Geschichte – von Schatten, von einem geheimnisvollen Tor und von einer Stadt, die parallel zu Budapest existiert. Und von Kunun, seinem Bruder, der wie er selbst ein Schatten – ein Vampir – ist, der sich im Gegensatz zu Mattim jedoch ganz in den Dienst der Finsternis gestellt hat. Mattim hingegen versucht, das Gute in sich zu bewahren. Um jedoch nicht von der Dunkelheit in seinem Inneren überwältigt zu werden, braucht er einen starken Halt auf der lichten Seite – den nur Hanna ihm geben kann.

Doch Kununs Pläne sind weitreichender und bösartiger, als sie es sich jemals hätten vorstellen können. Und schon bald muss Hanna sich fragen, ob sie bereit ist, für ihre Liebe zu Mattim alles aufzugeben. Sogar ihre Menschlichkeit

 

81vJWZQtYLL._SL1500_

91JRV0TmYOL


 

Meine Meinung: Wie ihr seht gibt es zwei Cover, zumindest für Teil 1. Ich mag beide sehr gerne, sie sind auf ihre Art und Weise schön und anziehend.

Magyria – Das Herz des Schattens ist Teil eins der Trilogie rund um Mattim und Hanna.. und ich bin ihr gnadenlos verfallen ❤ Ich habe mit Augenringen und zu wenig Schlaf zu kämpfen gehabt, nachdem ich begonnen hatte das schöne Buch zu lesen. Ich mochte den Klapptentext bereits sehr, ich war also wirklich gespannt und aufgeregt. Und was soll ich sagen? Für mich war dieses Buch ein kleines Highlight! Lena Klassen versteht es den Leser mit ihrer Sprache in den Bann zu ziehen. Die Geschichte war magisch, düster, lebendig und einfach wahnsinnig gut. Die Spannung hat sich langsam aber stetig aufgebaut und ich war dem Buch bereits nach einiges Seiten verfallen. Eine runde Sprache, ich weiß nicht, wie ich es anders sagen soll, einfach und doch nicht plump. Charaktere, die alle für sich wundervoll ausgearbeitet wurden und einen Platz in der Geschichte verdient haben, keine störenden Nebencharaktere.

Das Buch scheint zwischenzeitlich wie ein Märchen aufgebaut zu sein, ohne kitschig oder zu liederlich zu sein. Obwohl man immer hautnah bei Mattim und Hanna dabei ist, glaubte ich zwischenzeitlich jemand anderes würde ein Märchen über die beiden erzählen. Ich weiß nicht, warum… aber es war toll!!

Ich bin ganz gespannt, wie es weiter geht 😀

Die Atmosphäre, die in diesem Buch geschaffen wird, gepaart mit einer wirklich gut durchdachten und authentischen Geschichte machen einfach Lust auf mehr! Ein etwas anderer Fantasyroman – ich will mehr!

Klare Leseempfehlung!

Advertisements