Erschienen: 17.09.2012 ; TB: 12,90€ ; 412 Seiten ; Creative Space, Genre: Fantasy/Jugendbuch


 

Inhalt:  Kühle Morgenluft und ein rosa verfärbter Himmel über Berlin. Vor Kira (17) liegt der erste Tag des letzten Schuljahres. Als sie sich ausrechnet, dass sie jetzt nur noch 250 Schultage überstehen muss, um endlich achtzehn zu sein und bei ihren Eltern auszuziehen, ahnt sie nicht, wie sehr ihre gewohnte Welt bald Kopf stehen wird.

Zuerst trifft sie die Liebe zum neuen Mitschüler Tim wie ein Blitzschlag. Gleichzeitig überfallen sie fiebrig-aggressive Schübe und seltsame Wahrnehmungsstörungen. Was ist nur los? Will sie ihre Verknalltheit in Tim, den Mädchenschwarm, nicht wahrhaben, oder dreht sie durch? Nichts davon trifft zu. Die Symptome sind erste Anzeichen dafür, dass Kira besondere Fähigkeiten entwickelt. Unheimliche Schatten beginnen sie zu verfolgen. Im letzten Moment gelingt ihr die gefährliche Flucht aus der realen in die magische Welt an die Akademie der Elemente. Dort begegnet sie Leuten ihresgleichen, die eine Begabung für eins der Elemente Erde, Feuer, Wasser, Luft besitzen. Doch Kira fühlt sich zwischen den Welten. Sie will zurück zu Tim, aber das ist unmöglich, bevor sie nicht gelernt hat, mit ihren ungewöhnlichen Kräften umzugehen. Gleichzeitig ist da Leo, zu dem sie sich „magisch“ hingezogen fühlt.

Ihre mysteriöse Chat-Freundin Atropa, Kiras Eltern, ihr Mentor Jerome, ihre Engelfreundin Neve oder der eigenartige Pio – alle hüten sie Geheimnisse, die Kiras bisheriges Dasein auf den Kopf stellen. Und nicht nur das: Kira ist auch an der Akademie der Elemente außergewöhnlich. Ihre erwachenden Fähigkeiten gehen weit darüber hinaus, ein Element zu beherrschen. Das bedeutet sehr große Macht und ruft dunkle Kräfte auf den Plan. Die dringendsten Fragen, die sich Kira immer wieder stellen: Wem kann sie vertrauen? Wer gehört zu ihren wahren Freunden? Was ist ihre Bestimmung? Und wen liebt sie wirklich, Leo oder Tim?

81sbOgKqE3L

 


 

Ich habe mir das Buch gekauft, weil der Klapptentext sehr vielversprechend klang. Das Cover trifft leider weniger meinen Geschmack.. und es kommt noch mehr: Leider muss ich zugeben, dass ich das Buch nicht zu Ende gelesen habe. Ich kann beim besten Willen nicht sagen, woran es genau gelegen hat. Ich glaube, ich fand es einfach langweilig und das, obwohl die Idee mir wirklich gut gefiel und der Klappentext sehr vielversprechend war.
Es hat alles in allem einfach nicht meinen Geschmack getroffen und mich nicht fesseln können. Nur, weil es mir zu langweilig war, heißt das nicht, dass das Buch an sich schlecht ist und, weil ich nicht zu Ende gelesen habe (vielleicht habe ich ja das Beste verpasst?!)

Der Schreibstil war okay, aber es war so langatmig und mit der Protagonistin konnte ich mich auch in keiner Weise anfreunden. 😦 Da ich das Buch nicht ganz gelesen habe, kann ich euch nicht mehr dazu sagen (ich hab nach ca. 40 Seiten aufgegeben…)

Titel: 3

Cover: 2,5

Klappentext: 4

Schreibstil: 3,5

Handlung: –

Charaktere: –

Emotion (fesselt das Buch?): 2

Einstieg: 3

Hauptteil: –

Ende: –

Das, was ich bewerten kann, bringt 3 Bücherfüchse 

(ich habe die Bewertungen zusammengezählt und durch 6 anstatt durch 10 geteilt, da ich die anderen nicht einbringen und auch nicht mit 0 bewerten wollte)

Advertisements