Nun stelle ich euch das zweite Buch unserer Blog & Gewinnspielwoche 7 Tage 7 Autoren vor ❤


Dinas geliehener Mann

Dina wird nach sieben Jahren von ihrem Freund verlassen und schottet sich, selbst zwei Jahre später noch, von der Außenwelt ab. Sie sitzt zu Hause, weiß nichts mit sich und ihrem Leben anzufangen, ist kraftlos. Dabei würde sie so gerne ihre alten Freunde wiedersehen, die sie mehr als alles andere vermisst. Denn, ob sie es sich eingestehen will oder nicht: Dina ist einsam!

Aber sie hat immer noch Angst Ex-Marc wieder zusehen… ihn und seine neue tolle Freundin.

Durch Zufall stolpert sie über eine Zeitungsanzeige von Sam, der sich als Begleitung anbietet. Dina weiß nicht, was in sie fährt, aber sie greift zum Telefon, wählt die Nummer und engagiert ihn kurzerhand, um ihren Ex eifersüchtig zu machen. Und sie bekommt so viel mehr als erwartet! Dina stürzt sich wieder ins Leben, beginnt wieder andere Dinge als Trauer und Schmerz zu fühlen und weiß nicht, wie sie damit umgehen soll.

51fDia1oURL._SY344_BO1,204,203,200_

Doch was, wenn der geliehene Mann auf einmal viel interessanter ist, als der Ex?

Bereits die erste Begegnung zwischen den beiden stürzt sie in ein großes Gefühlschaos…

und den Leser auch! 😉


 

Meiner Meinung nach ist dieses Buch auf seine ganz eigene Art ein kleiner Schatz. Der Schreibstil ist leicht und flüssig zu lesen, die Geschichte einfach nur… süß, zauberhaft, zum Schmunzeln und zum Trauern zugleich und die Figuren waren allesamt glaubwürdig und liebenswert sowie wundervoll ausgearbeitet.

Diese Geschichte ist für mich etwas Besonderes, weil man sich auf sie einlassen muss, man muss sich bewusst machen, und zwar immer wieder von Neuem, dass Dina und Sam nicht wissen was der Andere denkt, dass sie nicht wissen, was wir als Leser wissen. Und beide von ihrer Vergangenheit auf ihre Art geprägt wurden. Man sollte sich bewusst machen, dass jeder Mensch anders mit seinen Situationen und seinen Gefühlen umgeht. Beide haben unterschiedliche Beweggründe und doch merken sie immer mehr, dass sie das, was der andere da mit ihnen macht, nicht ignorieren können. Beide wissen nicht, was richtig und was falsch wäre. Es geht hin und her und manchmal möchte man die beiden schütteln und sagen: LOS 😀 aber so funktioniert es nicht. Auch nicht im echten Leben… (Zumindest wirklich selten, mit viel Glück und Glitzerstaub) Dinas Geschichte zu lesen, hat mir in mancher Situation so weh getan, mich so traurig gemacht. Zu sehen, wie sie sich verändert, Stück um Stück. Das war großartig. Und Sam… JEDER BRAUCHT EINEN SAM ❤

10425015_1545458489044013_5682344068446916578_n (1)

Ich habe Dina die Trauer abgenommen und mit ihr gelitten. Ich habe beiden jedes Wort und jeden Gedanken geglaubt und konnte immer nachvollziehen woher ihre Zweifel kamen.

Ich finde dieses Buch und die Geschichte wunderschön. Eine Geschichte, wie sie auch das Leben schreiben würden. Mit allem, was das Leben und die Liebe mit sich bringen können. Also nehmt euch dieses Buch zur Hand und lebt Dinas Geschichte, unvoreingenommen. Sie ist es wert!


„Einen Menschen ohne Narben gibt es nicht.
Aber es gibt die unter uns,
die gelernt haben mit ihren Narben zu leben
und diejenigen, die an ihren Narben zu Grunde gehen.
Auf welcher Seite davon wir kämpfen , sagt uns das Leben.“

– Dina

Advertisements