Erschienen: 21.01.2013 ; TB: 9,99€ ; 832 Seiten ; Blanvalet Verlag, Genre: Fantasy


Inhalt: Eine Liebe, stärker als das Leben selbst …

Diana Bishop ist Historikerin mit Leib und Seele. Dass in ihr zudem das Blut eines uralten Hexengeschlechts fließt, versucht sie im Alltag mit aller Kraft zu ignorieren. Doch als Diana in der altehrwürdigen Bodleian-Bibliothek in Oxford ein magisches Manuskript in die Hände fällt, kann sie ihre Herkunft nicht länger verleugnen: Hexen, Dämonen und Vampire heften sich an ihre Fersen, um ihr das geheime Wissen zu entlocken – wenn nötig mit Gewalt. Hilfe erfährt Diana ausgerechnet von Matthew Clairmont, Naturwissenschaftler, 1500 Jahre alter Vampir – und der Mann, der Diana bald schon mehr bedeuten wird als ihr eigenes Leben …

819+h55AWlL


Meine Meinung: Dieses Buch ist nun eins meiner Lieblingsbücher!

Die Liebesgeschichte ist unglaublich geschickt mit der ganzen Geschichte, mit allem drum herum verbunden und die Idee selbst ist spannend, packend und gut.

Ich hatte das Gefühl, dass dieses Buch Seite um Seite besser wurde, mich mehr entführte und verzauberte. Der Schreibstil von D. Harkness sagt mir sehr zu, ist aber stellenweise nicht so flüssig zu lesen. Das liegt aber auch am Inhalt des Buches. Ich halte dieses Buch für ein sehr klug geschriebenes und zusammengesetztes Buch. Viele Fäden werden gestrickt, viele Schubladen geöffnet und man kann nur hoffen, dass die Autorin am Ende der Trilogie alles so zusammenfügt, dass es passt.. und zwar genauso gut wie sie damit begonnen hat.

Diana ist eine Hexe, eine mächtige. Doch davon will sie nichts wissen. Sie ist unglaublich stur und gleichzeitig unglaublich liebenswert. Vor allem ist sie scharfsinnig. Als Historikerin liebt sie die Vergangenheit, die Geschichte und wer wäre da interessanter als ein Vampir, der ihr alle geschichtlichen Fakten aus erster Hand berichten kann? 😉 Doch so einfach ist es nicht… Vieles steht ihnen im Weg und Diana ist plötzlich in großer Gefahr. Sie muss sich entscheiden, ob sie einem Vampir vertrauen und ob sie ihre Kräfte weiterhin ignorieren kann. Matthew ist ein Mann der alten Schule möchte ich fast sagen. Er ist düster und magisch. Und er beginnt Diana zu beschützen…

Ein magisches Buch. Die Autorin versteht es historische, biologische o.ä. Details so zu erläutern, dass sie logisch erscheinen. Sie erzählt detailreich ohne zu langweilen oder Szenen zu überladen und man erkennt ihre Liebe fürs Detail. Spannung wird aufgebaut und gehalten, weder die Hauptstory noch die Liebesgeschichte wirken überladen oder unrealistisch. Es ist einfach unfassbar gut. (Trotzdem muss man den Schreibstil und die Art wie die Geschichte aufgebaut wird mögen)

Was die Charaktere angeht: Sie sind perfekt gelungen! Jeder auf seine Art. Selbst die „Bösen“ haben ihren Charme und ihren eigenen Charakter, sind nicht zu flach und insgesamt ist hier sehr wenig Klischee zu finden, was durchaus sehr angenehm war. Neben Matthew und Diana sind mir besonders Ysabeau und Marthe sowie Em und Sarah ans Herz gewachsen. Nach diesem Buch habe ich mir das erste Mal gewünscht auch eine Hexe zu sein 😀

Ich wünsche euch viel Spaß beim Lesen und hoffe, dieses Buch wird euch ebenso sehr gefallen wie mir…


Titel: 4,5

Cover: 4,5

Klappentext: 5

Schreibstil: 5

Handlung: 5

Charaktere: 5

Emotion (fesselt das Buch?): 5

Einstieg: 4,5

Hauptteil: 5

Ende: 5

 4,9 Bücherfüchse!

(aufgerundet von 4,85)

Advertisements