Klappentext:
New York, 1870. Kalt und düster ist es in den Slums von Manhattan. Ziellos irrt Maggie durch schmutzige Gassen voller Bettler. Sie ist heilfroh, als sie bei einer Bande junger Diebe Unterschlupf findet. Schon bald fühlt sie sich dort wie zu Hause. Bis eine gemeinsame Diebestour sie zu einem Kirchturm führt, der schlimmste Erinnerungen in ihr wachruft. Maggie muss sich endlich ihrer Vergangenheit stellen. Doch Licht ins Dunkel kann nur einer bringen: der sagenumwobene Herrscher über die New Yorker Unterwelt.

image

So, dank einer tollen Aktion, durfte auch ich, Maggie auf ihrer Reise begleiten.
Gemeinsam mit anderen Bloggern, habe ich die Geschichte Maggies von Patrick als Wanderbuch bekommen.
Danke das ich dabei sein durfte ❤

Inhalt:
Ich kam anfangs schwer in die Geschichte rein, einfach weil es ein ganz anderes Genre ist, als das was ich in letzter Zeit gelesen habe – es war total ungewohnt.

Für mich auch ungewohnt war, dass das Buch in der Erzählerperspektive geschrieben ist. Die meisten Bücher die ich gelesen habe waren aus der Ich-Perspektive, und wow das war echt eine Umstellung! ^^

Allerdings hat sich das schnell gelegt. Irgendwann war ich so gefangen von der Geschichte Maggies, dass ich nicht anders konnte, als nur zu lesen, lesen, lesen.

Es werden Fragen beantwortet, gleichzeitig aber viele neue gestellt.
Mir hat der Mix sehr gefallen. So war man als Leser nicht völlig überfordert, blieb aber doch im Dunkeln, weil es doch viele offene Geheimnisse gab.

Das Ende war für mich total überraschend – ich hatte immer Vorahnungen wie die Geschichte läuft, lag aber IMMER komplett falsch.
Gutes Spiel hast du mit mir getrieben, Patrick 😉

Was ich auch besonders herausheben möchte, ist die Beschreibungen:
Die Schauplätze waren super detailliert beschrieben, sodass man sich alles mühelos vorstellen konnte.

Alles in allem eine schöne Geschichte, die man auch als Erwachsener lesen kann, und die ich auch meinem Kind zum lesen geben werde. Sollte ich je eins haben. 😀

Das Buch bekommt von mir 4 von 5 Bücherfüchse.

Advertisements