Erschienen: 28.05.2015 ; HC 19,99€ ; 512 Seiten ; Carlsen Verlag, Genre: Fantasy/Dystopie

 


 

Inhalt: Die 17-jährige Mare ist eine Rote. Sie lebt mit ihren Eltern und ihrer Schwester Gisa zusammen, während ihre Brüder an der Front für die Silbernen kämpfen. Mare kann nicht mehr als klauen, sie hat keine Arbeit, keine Lehrstelle, die ohnehin knapp sind und versucht so durch Diebstahl etwas Geld nach Hause zu bringen. Der Vater sitzt seit seiner Rückkehr aus dem Krieg im Rollstuhl, die Familie ist arm. Gisa kann gut nähen, hat eine Ausbildung und obwohl die Familie es nicht direkt zeigt, so heißt sie nicht gut, was Mare tut. Mare fühlt sich oft zurückgestellt, nutzlos –  und wie alle Nutzlosen wird sie mit 18 einberufen werden. Rote sind arm und dienen, Silberne regieren. Rote haben nicht nur rotes Blut, sondern auch keinerlei besondere Fähigkeiten. Silberne hingegen haben besondere Talente, manche können das Wasser beherrschen (Nymphen) oder anderen ihren Willen und Gedanken aufzwingen (Flüsterer). Die Silbernen herrschen ohne Widerstand zu dulden, doch die Scharlachrote Garde droht eine Rebellion anzuzetteln, die alles verändern könnte. Mare ist vielleicht die, die alles verändern kann, denn auch sie hat eine Gabe. Eine Gabe, die sie nicht haben dürfte, denn sie ist eine Rote.

Ihr Leben verändert sich von einem Moment auf den anderen. Sie wird eine Prinzessin, eine Prinzessin, die plötzlich sehr viel mehr zu verlieren und zu gewinnen hat, als ihr eigenes Leben. Was kann sie tun? Wozu wird sie gezwungen? Wird sie ihr Herz verlieren? Und vor allem: Wem kann sie noch trauen?

818OOQCg6+L

 


 

Meine Meinung:

An dieses Buch bin ich mit ziemlich großen Erwartungen herangegangen – und sie wurden nicht enttäuscht, sie wurden übertroffen. Dieses Buch gehört definitiv zu meinen Jahreshighlights! 🙂

Das Cover sieht edel aus, passt perfekt zum Inhalt des Buches und ist ein echter Blickfänger. Einfach auffallend und anders. Es drückt alles aus, was Mare ist, was sie sein muss, rot und silber.

Der Schreibstil der Autorin ist unheimlich gut, er fesselt, verlangsamt das Lesen ohne zu kompliziert zu sein, er zwingt einen, sich zu konzentrieren. Jeder Satz ist wichtig, informativ und bildgewaltig. Das ganze Buch ist so aufgebaut, eine gute Mischung aus Dialogen, Monologen, Gefühlen, Informationen und Beschreibungen ohne, dass es zu Längen kommt. Die Spannung hält sich von der ersten bis zur letzten Seite und die Geschichte bringt ein ums andere Mal Wendungen, die mir den Atem raubten. Fantasy, Dystopie, Liebe – verbunden zu einem explosiven Gesamtpaket. Immer mehr verwischen Lüge und Wahrheit, immer mehr verwischen die Geheimnisse und Vorhaben der einzelnen Charaktere und nichts ist einfach nur gut oder böse. Denn auch Mare muss schließlich erkennen, dass sie anderer Leute Leben opfern würde, um das zu bekommen, was sie will – um das zu erreichen, was sie für wichtig und richtig hält. Wie viel in ihr ist silber und wie viel ist rot?

Jeder kann jeden verraten!

Eine schmerzliche Wahrheit, die Mare immer bewusster wird. Sie weiß nicht wem sie trauen kann und trotzdem ut sie ihr Möglichstes um nicht zu misstrauisch zu werden.

Wir lernen Mare zuerst als Rote kennen und somit auch die Welt der Roten, nur um kurz darauf in die Welt der Silbernen einzutauchen. Nicht jeder Silberne ist kalt und gefühllos, das lernt auch Mare. Trotzdem muss sie sich entscheiden welchen Weg sie gehen will, was sie riskieren und was sie opfern will. Und dann sind da auch noch Cal, der zukünftige König und Maven, ihr Verlobter der zweite Prinz. Mare ist ein starker Charakter, der unheimlich glaubwürdig dargestellt wird, mit Herz, mit Seele und vor allem mit Stärken und Schwächen. Sie ist klug, auf ihre eigene Art und Weise und sie kann ihre Gefühle nicht immer beherrschen. Sie droht ihr Herz zu verlieren und weiß, dass ein Silberner das nicht wert ist. Sie sieht beide Welten, wird in einem Kampf aus Intrigen und Lügen gezogen ohne zu wissen, wer den nächsten Schachzug mit ihr geplant hat. Eine Heldin, die Teil beider Welten ist und nicht so recht weiß, wo sie hingehört.

Das Besondere an diesem Buch ist nicht nur, dass alles aus Mares Sicht beschrieben wird und ich ständig das Gefühl hatte, als würde jemand mir diese Geschichte mit einer warmen und sanften Stimme erzählen (so erzählerisch, bildhaft und traumhaft sind Geschichte und Erzählstil), sondern, dass es so unvorhersehbar ist. Am Ende habe ich mir gedacht: Warum hast du das nicht kommen sehen? Ich weiß es nicht. Ich war überrascht, mehrmals und war von Anfang bis Ende gefangen in diesem Buch, gefangen in der Geschichte, die Mare erzählte. Ich bangte und kämpfte mit ihr, ich litt mit ihr. An manchen Stellen hätte ich nicht gewusste, wie ich gehandelt hätte. Die Geschichte hält einen gefangen, wickelt einen ein und lässt nicht mehr los. Besonders das Finale war grandios.

Dieses Buch ist eine wahre Überraschung voller Spannung, Abenteuer, Liebe, Hass, Verlust und Mut. Eine Geschichte über ein Mädchen, das zwischen zwei Welten steht und nur eines weiß: Jeder kann jeden verraten!

Ich freue mich unglaublich auf Teil 2 und bin gespannt was noch alles auf den Leser zukommen wird. Eine absolute Leseempfehlung!

Vielen lieben Dank an den Carlsen Verlag für das Rezensionsexemplar!

Titel: 5

Cover: 5

Klappentext: 4,5

Schreibstil: 4,5

Handlung: 5

Charaktere: 5

Emotion (fesselt das Buch?): 5

Einstieg: 4,5

Hauptteil: 4,5

Ende: 5

  4,8 Bücherfüchse!

Hier kommt ihr zu Carlsen 🙂 http://www.carlsen.de/hardcover/die-farben-des-blutes-band-1-die-rote-koenigin/51598

Advertisements