Erschienen: 01.12.2013 ; TB: 9,99€ ; 224 Seiten ; Schwarzkopf Verlag, Genre: Liebesroman/Jugendbuch


Inhalt: Drei Tage ohne Dusche, Deo und Co. und als Zugabe anstrengende Wanderrouten, unkomfortable Schlafgelegenheiten und kreuchende Insekten – das von der Schule organisierte GPS-Wochenende im Erzgebirge klingt für Lene alles andere als verlockend. Normalerweise nimmt die 16-Jährige kein Blatt vor den Mund und macht nichts, was ihr nicht passt, doch den Überredungskünsten ihrer besten Freundin Pia kann sie einfach nicht widerstehen.
Ein weiterer Trost für Lene: Tobias, der coole Typ, der mit ihr im selben Bus fährt und mit dem sie sich neuerdings ausgesprochen gut versteht, wird ebenfalls dabei sein. Wenn sie wenigstens mit ihm in eines der Zweierteams kommen würde, die am Ende des Wettkampf mit einem Gutschein über 100 Euro für Sportkleidung gekürt werden, wäre vielleicht alles gar nicht so schlimm.
Und wer weiß, was sonst noch passieren könnte, immerhin sieht es in Lenes Liebesleben – im Gegensatz zu dem von Pia – alles andere als aufregend aus.
Als der Tag der Auslosung da ist, kann Lene ihr Pech kaum fassen. Statt mit Tobias kommt sie mit dem arrogantesten Typen der Schule in eine Gruppe: Ferdinand. Der absolute Horror, sie kann ihn nicht ausstehen. Das Wochenende ist schneller da, als es Lene lieb ist, die ersten Stunden der Wanderung verstreichen nur langsam. Doch allmählich merkt sie, dass der arrogante Schulschwarm gar nicht so schrecklich ist, wie sie dachte …

 

41KHUHHVJYL._SY344_BO1,204,203,200_

 


 

Ein zuckersüßer Roman, der für wundervolle, entspannende Lesestunden sorgt, voller Romantik und Teenieprobleme. Mehr als ein Mal musste ich Grinsen und ich muss sagen, ich habe es sehr genossen dieses Buch zu lesen. Leichte, aber wunderschön geschriebene Lektüre mit einer schönen Story und wundervollen Charakteren.

DSC_1776 (2)

 

Das Buch ist wundervoll gestaltet. Jedes Kapitel beginnt mit einer kleinen Zeichnung und einem passenden Zitat. Es ist ganz klar ein Buch für Jugendliche, was sich an der Aufmachung, anhand der Story, aber auch des Schreibstils ausmachen lässt. Aber auch Erwachsene dürfen mit diesem Buch etwas träumen und nochmal die erste Liebe erleben 🙂

Ich habe das Lesen genossen, nachdem der Einstieg vorüber war. Ich muss gestehen, dass mich die ersten Seiten nicht sofort überzeugt hatten, aber das hatte sich zum Glück geändert. Es war locker, witzig und charmant. Erfrischend war vor allem, dass die Geschichte in Deutschland spielt und die Charaktere so wunderschön-deutsche Namen wie Lene und Ferdinand bekamen. Lene war sympathisch und es hat unglaublichen Spaß gemacht ihr durch ihr Lebens- und Liebeschaos zu folgen.


Titel: 4,5

Cover: 4

Klappentext: 4,5

Schreibstil: 4

Handlung: 4,5

Charaktere: 4,5

Emotion (fesselt das Buch?): 4

Einstieg: 2,5

Hauptteil: 5

Ende: 4

4,2 Bücherfüchse

(aufgerundet von 4,15)

Advertisements